Umweltbildung

Offene Umweltbildungsangebote planen wir zu Themen wie Gartenbau. Energie und Nachhaltigkeit.

Ein Kräuterseminar, und das Thema Kochkiste findet Ihr schon in unserem Veranstaltungsplan.  Zu Bienenzucht, EM Einsatz und Hortusmethode im Gartenbau werden Kurse folgen.

Wir suchen aber auch noch Referenten, die eigene Themen hierzu vortragen möchten.

Zwei Projekte mit Bürgerforschern bereiten wir derzeit vor. Bei Expedition Erdreich soll der Boden und beim Projekt FLOW werden die Fließgewässer der Region auf Mikroorganismen untersucht.

Unser Klimagarten ist seit mehreren Jahren im Entstehen,  Es gibt bereits die Regenwassersammlung, Mischanbau und Verzicht Düngemitteln. Seit mehreren Jahren nutzen wir auch Komposhaufen und Bokashieimer für die Herstellung von organischem Dünger.

Unsere Wiesenflächen werden nur in ganz kleinen Bereichen kurz gehalten. Alles Andere mähen zwei mal im Jahr und räumen das Schnittgut ab, um eine möglichst bunte Blumenwiese zu erhalten. Über so eine Wiese freuen sich nicht nur unsere Bienen, sie tut vielen Insekten gut, bindet Feinstaub und hilft gegen das Austrocknen.  Einen interessanten Vortrag über Sinn und Unsinn bei der Behandlung der Grünflächen wurde im Newsletter 02/2021des Netzwerkes blühende Landschaften vorgestellt. Dr Unterweger erklärt auf unterhaltsame Weise den Nutzen für Menschen und andere Individuen. Einen Mitschnitt davon gibt es auf Youtube.

In diesem Newsletter wird auch über die in einigen Bundesländern ausgetragenen Wiesenmeisterschaften berichtet. Hiermit wird die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Wert artenreicher Grünlandbestände gelenkt.  Leider haben wir hier in Brandenburg so etwas noch nicht. Möglicherweise können wir mit Ihrer Hilfe dafür auch bei uns Impulse geben.