Kochkistenbau

Unsere Kochkiste

In 2014 hatte sich meine Frau eine Kochkiste gewünscht. Im Winter haben wir die dann zusammen im Hausflur gebaut. Seit dem ist sie immer mal wieder im Einsatz. Im Kochsatreff soll das Thema nun auch aufgegriffen werden. Kerstin schreibt dazu:

Von unserer Ernährung hängen Gesundheit und Leistungsfähigkeit wesentlich ab. Vollwertige, frisch und schonend zubereitete Mahlzeiten möglichst aus regionalen Saisonprodukten gelten vielen Menschen zunehmend wieder als erstrebenswerte Grundlage des täglichen Speiseplans. Schade, wenn immer noch Menschen aus vielfältigen Gründen – seien es Berufstätigkeit, finanzielle Überlegungen, wechselnde Aufenthalte oder sonstige Verpflichtungen - häufig zu Schnellgerichten, Fastfood greifen und auf regelmäßige warme Mahlzeiten verzichten.

Eine fast vergessene Methode der effektiven Zubereitung von warmen Speisen ist das Kochen mit der Kochkiste. Die Ururgroßmütter der heutigen Kinder kannten und schätzten sie bereits. In den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war die Kochkiste Bestandteil der so genannten Frankfurter Küche – einer der ersten Anbau-Küchen für die damals modernen Haushalte. Heute soll die Schweizer Armee sie wohl noch nutzen.

In unserem Workshop aber gibt es neben den Infos zu Vorteilen des Garens und das Sparpotential der Kochkiste praktische Anleitung zum Umgang, zu ersten Schritten und auch Rezepte zum mitnehmen und ausprobieren. Wir testen eine Kochkiste und wollen das Ergebnis auch verkosten. Wenn Ihr Euch von der Idee der Kochkiste angesteckt habt und Ihr selbst eine besitzen wollt, könnt Ihr Euch für den 15.Mai 2021 anmelden: zum Kochkistenbau in der Scheune vom Kochsatreff.

 

Wichtig: Aufgrund der aktuellen Pandemie-Einschränkungen ist es zwingend, dass alle Interessenten sich zuvor anmelden. Optimal wäre es bis zum 6.Mai per Mail oder Telefon!Nur so können wir alle Vorgaben in unserer Planung berücksichtigen und einhalten. D.h. wir werden ggf. zeitlich versetzte Einzeltermine – abweichend vom Terminplan – anbieten.