Das andere Angebot von Kerstin im Kochsatreff:

Wer mit seinen Händen kreativ wird, neues erprobt, selbständig seine Fähigkeiten ausbaut, trägt indirekt immer auch etwas zu seiner seelischen Stärkung und Entwicklung bei.

"Blickwechsel" bietet Raum für die Arbeit mit, an und für Euch selbst. Geschützt, wertschätzend und achtsam begleitet, habt Ihr hier die Möglichkeit, den Blichk auf Eure Baustelle(n) zu werfen und Wege zu möglichen Lösungen zu entdecken oder auch Hintergründe bestimmter Verhaltensweisen zu erkennen.

Die Werkzeuge, die ich dafür anbiete, sind Familienaufstellungen, Genogrammarbeit, Gespräche mit unterschiedlichen Ansätzen je nach individuellen Möglichkeiten.

Leuten mit eingeschränkter oder fehlender Lautsprache und ihrem Umfeld gelten meine Angebote in Unterstützter Kommunikation.

Beides lässt sich auch gut verbinden!

Vor allem UK erfolgt dabei in mobiler Praxis, ich komme zu Euch und Ihnen mit meinem Angebot.

Für Aufstellungen und allem Drumherrum entscheiden, nach dem ersten Kontakt, Eure individuelle Situation, Ihr selbst, manchmal auch Euer Anliegen oder die Wahl der Aufstellungsform über den Ort.

Offene Abende für Unterstützte Kommunikation und auch Familienstellen finden aktuell im "Kochsatreff" und nur in begrenztem Rahmen mit der erlaubten Teilnehmerzahl statt! Deshalb am besten vorher per Mail anmelden oder in Kauf nehmen, ggf. nicht eingelassen zu werden.

Ich werde hier ankündigen, wann es wieder mehr sein dürfen und wir uns dazu , wie in der Vergangenheit, regional in größerem Rahmen treffen können.

Bis dahin könnt Ihr Euch über meine Kontaktdaten anmelden. Bitte gebt eine Telefonnummer oder Mailadresse an, wenn Ihr nur den Anrufbeantworter erreicht.

E-Mails mit Anfragen nach Terminen für Einzelaufstellungen beantworte ich meist innerhalb eines Tages.

 

Ich, Kerstin, begleite seit einigen Jahren kleine und große Menschen mit meinen Angeboten auf ihrem ganz individuellen Weg im Leben.  Meine Aus- und Fortbildungen an der Martin-Luther-Uni in Halle Saale (Rehapädagogin;1990); der SALF Meißen (Klientzentrierte Gesprächsführung-GWG; 2007), dem JIPZ (Familienaufstellerin; 2009), dem bvkm.ev ( UK; 1993/1997) und u.a. der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation (UK2019) sowie der Onlinekurs bei "TA+" (Transaktionsanalyse; 2018)  sind die Grundlagen meiner freiberuflichen Tätigkeit, welche ich zur Zeit noch neben meinem Hauptberuf ausübe.

zurück zum Start